Allfinanz Makler AG
Badenerstrasse 530
CH-8048 Zürich
Telefon 0800 801 888 (kostenlose Hotline)
www.webvergleich.ch
 
Firmengründungen - Wir vergleichen - Sie sparen!

Vergleich

Aktiengesellschaft  

GmbH  

Einzelfirma  

Für Aktionär keine persönliche Haftung (kl. Ausnahmen VR, GF, Dir wenn grobfahrlässig etc.)

 

Wie bei AG  

Volle Haftung auch mit Privatvermögen. 

Kapital Fr. 100.000.- / mindestens Fr. 50.000.- einzahlen

 

Kapital Fr. 20.000.- / mindestens Fr. 10.000.- einzahlen  

 

Persönliche Mittel  

Eigentumsverhältnisse sind geheim. Aktien können übertragen werden ohne Eintrag im HR.

 

Im HR werden die Stammeinlagen und Namen der Gesellschafter veröffentlicht. 

Eigentumsverhältnis wird öffentlich im HR publiziert. Jeder weiss wem Firma zu 100% gehört. 

Geschäftsname frei wählbar (Abklärung im HR nötig)

 

Wie bei AG 

Fantasiename möglich aber der Familienname muss im Firmenname enthalten sein.
 

Abzugfähige Unkosten z.B. Löhne der Aktionäre, Steuern, Löhne der Mitarbeiter etc.


 

Saläre der Gesellschafter, Mitarbeiter, Steuern  

Steuern gelten als nicht abzugfähiger Privataufwand
 

Anspruch auf Kinderzulagen 

Wie bei AG 

Nur bei Unterschreitung einer gewissen Einkommensstufe. Je nach Anzahl Kinder ergeben diese Zusatzeinkünfte schnell mehrere tausend Franken.
 

AHV-Beiträge nicht auf ganzen Geschäftsgewinn, sondern nur auf selbst festgelegtem Lohn des Unternehmers.

 

Wie bei AG  

AHV-Beiträge auf dem gesamten Geschäftseinkommen (Gewinn, Lohn, Zins). Betrag wird vom Steueramt der AHV-Behörde gemeldet.
Einzelfirmeninhaber wird vielfach die Anerkennung durch die AHV-Kasse verweigert.


 

Der Unternehmer lässt sich bei der AG mit Vorteil als Arbeitnehmer gegen Unfall und Krankheit versichern. Beträge sind abzugsfähig.


 

Wie bei AG  

Die Prämien des Unternehmers können steuerlich nicht in Abzug gebracht werden. 

BVG für Lohnbezüger obligatorisch und steuerlich abziehbar.  

Wie bei AG 

Falls er Angestellte hat, kann sich der Unternehmer dieser Kasse anschliessen (evtl. auch Verbandslösung). Sonst nur im Rahmen Säule 3 b.
 

Besteuerung der AG:
-Reinertragssteuer
-Kapitalsteuer

Besteuerung Aktionär:
-Einkommenssteuer (Lohn/Dividenden)
-Vermögenssteuer (Aktienwert)
 

Wie bei AG
(Durch Nichtausschüttung der Gewinne kann Doppelbelastung vermieden werden.) 

Gesamtgewinn in der Privatsteuererklärung abzurechnen. Grosse Progressionsnachteile.
 

Steuerprogression:
Der Lohn des Aktionärs gilt bei der AG als Aufwand und ist von ihm in der Privatsteuererklärung zu deklarieren.
Der verbleibende Gewinn ist von der AG zu versteuern.


 

Wie bei AG  

Besser aufgeteilt da 2 x Fr. 100.000.- zu versteuern viel günstiger ist als 1 x Fr. 200.000.-.
 

Bilanzierungsvorschriften streng  

Bilanzierungsvorschriften 

Nur wer verpflichtet ist, dass er sich ins HR eintragen muss. Sämtliche Einnahmen und Ausgaben sind für die Steuerverwaltung aufzuzeichnen.


 

Gesetzliche Revisionsstelle (HR-Eintrag) 

Keine Revisionsstelle vorgeschrieben 

Keine Revisionsstelle vorgeschrieben

 

Anzahl Gründer: mind. 3


 

Anzahl Gründer: mind. 2 

Anzahl Gründer: mind. 1
 

Geschäftsführer: Mehrheit des VR müssen Schweizerbürger mit Wohnsitz in der Schweiz sein. VR müssen Aktionäre sein.



 

Geschäftsführer:
Nur ein einzelzeichnungsberechtigter Geschäftsführer muss in der Schweiz wohnhaft sein.  

Geschäftsführer ist normal der Inhaber 

Aktien sind Wertpapiere

 

GmbH-Stammanteile sind "nur" Beweisurkunden  

-- 

Notwendige Gründungs-dokumente

Falls Gründer sich vertreten lassen:
- Schriftliche Vollmacht mit beglaubigten Unterschriften

Falls juristische Personen unter den Gründern:
- Auszug aus den Handelregister

Kapital-Einzahlungsbescheinigung

Wahlannahmeerklärung der Kontrollstelle (falls Kontrollstelle vorgesehen)

Falls keine eigenen Büros:
- Annahmeerklärung des Domizilhalters

Falls ein Geschäftsführer nicht an der Gründung teilnimmt:
- Wahlannahmeerklärung
- Beglaubigte Firmenunterschriften für das Handelsregister